RSS Meldungen der Kanzlerin

  • Verhandlungen über EU-Finanzen verschoben 21. Februar 2020
    Beim Sondergipfel zum EU-Haushalt für die nächsten sieben Jahre konnten die Staats- und Regierungschefs vorerst keine Einigung erzielen. Es habe sich gezeigt, dass die Differenzen der 27 EU-Staaten noch zu groß seien, erklärte Bundeskanzlerin Merkel. Man werde zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal auf das Thema zurückkommen.
  • "Rassismus ist ein Gift" 20. Februar 2020
    Rassismus und Hass seien schuld an viel zu vielen Verbrechen, sagte Kanzlerin Merkel mit Blick auf die Ereignisse im hessischen Hanau. Am späten Mittwochabend wurden zehn Menschen in Hanau erschossen. Auch der mutmaßliche Täter ist tot.
  • Deutschland soll noch innovativer werden 19. Februar 2020
    Den Innovationsstandort Ostdeutschland, die Cybersicherheit und die Beziehungen mit China noch gezielter zu fördern - das sind die Empfehlungen der Expertenkommission Forschung und Innovation. Bundeskanzlerin Merkel hat ihr Jahresgutachten 2020 am Mittwoch entgegengenommen. Ein Überblick.
  • "Wir sind gute und intensive Partner" 19. Februar 2020
    Der Austausch zwischen Finnland und Deutschland über Zukunftsthemen wie Digitalisierung oder Klimawandel sei groß, erklärte die Bundeskanzlerin am Mittwoch nach ihrem Gespräch mit Ministerpräsidentin Marin in Berlin. Bei dem Treffen ging es auch um den bevorstehenden Europäischen Rat, auf dem wichtige finanzielle Fragen auf der Tagesordnung stehen.
  • Gedenkmünze "Schloss Sanssouci" vorgestellt 14. Februar 2020
    Es ist Brandenburgs bekannteste Sehenswürdigkeit: das Mitte des 18. Jahrunderts im Auftrag Friedrichs II. errichtete Schloss Sanssouci. Von nun an ziert das Potsdamer Wahrzeichen auch eine Zwei-Euro-Münze. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke stellten die neue Zwei-Euro-Gedenkmünze am Freitag vor.